It´s time to say goodbye!

©️ pexels.com: Martijn Adegeest

Gemeinsam haben wir, 13 Studierende an der FHWS, über die letzten Monate hinweg diesen Blog „Maindchange“ geführt. Mit Beiträgen zu verschiedenen Organisationen, Rezeptideen und vielen weiteren Tipps und Tricks haben wir versucht euch das Thema Nachhaltigkeit in Würzburg etwas näher zu bringen. Doch jetzt gegen Ende unseres ersten Semesters müssen wir uns auch von diesem Projekt verabschieden.   

11,5 Wochen und 32 Beiträge später neigt sich unser Projekt „Maindchange“ dem Ende zu. Über das gesamte erste Semester in unserem Studiengang „Medienmanagement“ hat uns das Verfassen, Formatieren und Gestalten dieser Blogbeiträge begleitet. Wie in allen anderen Vorlesungen auch musste auch in diesem Projekt leider alles online stattfinden. Das hat natürlich auch zu anfänglichen Bedenken unsererseits geführt. Die gesamte Organisation und Ausführung unseres Erstsemsterprojekts ohne ein einziges Treffen in Präsenz. Ob das wirklich funktioniert?  Aber vor allem durch die wöchentlichen Tutorien, in denen unsere Tutorinnen Laura und Lili uns mit Rat und Tat zur Seite standen, wurde uns die Sorgen schnell weitestgehend genommen. Also organisierten wir uns auf verschiedenen Plattformen und trafen uns neben den Tutorien in weiteren Zoom-Meetings. Dadurch konnten wir auftretende Probleme schnell ansprechen, besprechen und schließlich lösenDas machte es möglich, dass wir auch ohne persönliches Kennenlernen als Team zusammenwachsen und eine super angenehme Arbeitsatmosphäre schaffen konnten. Jede*r Einzelne von uns war mit voller Motivation und Hilfsbereitschaft dabei.  

Durch diese Zusammenarbeit haben wir über die letzten 11,5 Wochen hinweg gemeinsam 22400 Worte geschrieben, 32 Beiträge hochgeladen, ,1843 Instagram-Likes gesammelt und 245 Instagram Follower gewonnen. Hier auch einmal ein großes „Dankeschön!“ an euch für das fleißige verfolgen dieses Blogs.  

Wir hoffen wir konnten euch das Thema Nachhaltigkeit in Würzburg näherbringenMit Sicherheit konntet ihr ein paar Organisationen/Vereine in der Region Würzburg näher kennenlernen, ein paar Fakten zu Nachhaltigkeit in verschiedenen Bereichen dazulernen oder leckere nachhaltige Rezepte entdecken.  

Zum Abschluss dieses Blogs „Maindchange – Würzburg ist nicht nur im Sommer grün“ gibt es nun noch ein paar Worte von uns, darüber was wir in den vergangenen Wochen bei der Umsetzung des Projekts selbst so gelernt haben und woran wie am meisten Spaß hatten. 

Machts gut!  

Alina Hailer

Recherche/Redaktion

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt?  Im Projekt habe ich in Bezug auf Nachhaltigkeit definitiv gelernt, dass selbst die einfachsten und kleinsten Veränderungen einen großen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten können. Besonders durch unseren Beitrag zu den nachhaltigen Neujahrsvorsätzen konnte ich dazu viele hilfreiche Tipps mitnehmen.  

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt?  Zeitmanagement! Das Projekt hat mein Zeitmanagement das ein oder andere Mal auf die Probe gestellt. Aber so konnte ich daraus lernen und weiß jetzt, wie ich es im nächsten Projekt besser gestalten kann.  

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß?  Am meisten Spaß hatte ich zweifellos in unseren Team- und Redaktionsmeetings. Durch unsere gute Zusammenarbeit herrschte bei uns immer entspannte und lockere Stimmung. Die Organisation des Redaktionsplanes war auch eine meiner liebsten Aufgaben.  

Christoph Wagner

Gestaltung & Website

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt?  Durch unser Projekt habe ich die Fahrradwerkstatt des Erthal Sozialwerks in Würzburg kennengelernt. Neben dem Studienalltag fahre ich sehr gerne Rennrad, in Zukunft werde ich das Angebot der Fahrradwerkstatt in der Sanderstraße auf jeden Fall in Anspruch nehmen. Nicht nur weil es direkt um die Ecke ist, es hilft ebenfalls Menschen mit psychischen Erkrankungen und Behinderungen wieder in die Berufswelt einzusteigen, und das zeigt sich mir als super Aktion. Und dann haben die dort auch noch eine Fahrradwaschstraße – was wünscht man sich mehr. 

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt?  Jedes Projekt bedarf einem Zeitplan, wichtig dabei ist, dass dieser vorab und natürlich auch realistisch geplant werden sollte. Konkrete und realistische Meilensteine zu setzen ist ebenfalls sehr wichtig – dies werde ich für meine zukünftigen Projekte mitnehmen um das „Aufschieben“ von Aufgaben zu verhindern und Deadlines einhalten zu können.  

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß?  Die Zusammenarbeit mit den Kommilitonen, so konnte man trotz des Corona-Semesters etwas Kontakt zu Mitstudierenden aufbauen. Auch wenn die Kommunikation fast ausschließlich über zoom stattgefunden hat, konnte man so schon erste Connections aufbauen. 

Gunda Mallmann

Social Media & Recherche/Redaktion

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt?  Ich habe viele Läden und Möglichkeiten kennengelernt, die es erleichtern in Würzburg nachhaltig zu leben, wie zum Beispiel den Unverpackt Laden oder die Pfundgrube vom Brauchbar. Zusätzlich war das für mich auch eine Möglichkeit die Stadt etwas besser kennenzulernen.  

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt?  Definitiv Zeitmanagement. Dadurch, dass wir top organisiert waren, hatte man sich einfach von Anfang an Deadlines zu halten, das heißt die Gewohnheit die Dinge aufzuschieben musste ich abgelegen, bzw. Zumindest eingrenzen  

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß?  An den Meetings und wenn ich nicht unter Zeitdruck stand auch am Schreiben.  

Lea Brand

Social Media & Recherche/Redaktion

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt? Ich habe so einiges im Rahmen unseres Projektes gelernt. Unter anderem, dass nachhaltig leben nicht aufwändig sein muss. Man kann bereits mit kleinen Dingen einen Unterschied machen, da sich viele unserer Tipps ganz einfach in den Alltag integrieren lassen. 

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt? Auch wenn es am Anfang nach viel aussieht, mit einem super Team und guter Planung ist es möglich alles pünktlich zu bewältigen. 

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß? Am besten waren unsere Gruppenmeetings und unser Teamgeist. Es war sehr schön zu sehen, wie sich alle für unser Projekt ins Zeug gelegt haben und was dadurch entstanden ist. 

Malena Reul

Projektleitung

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt?  Durch das Projekt habe ich z.B. die “Solidarische Landwirtschaft Würzburg” kennengelernt. Diese macht es uns einfach regionales und saisonales Obst und Gemüse zu kaufen. In Zukunft möchten wir, als WG unser Obst und Gemüse von dort beziehen.  

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt?  Ich habe gelernt, dass ich persönlich durch die gegenseitige Unterstützung im Team viel mehr lerne, als in Einzelarbeit.  

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß?  Definitiv an den Gruppenmeetings und dem Erstellen der Abschlusspräsentation.  

Niklas Korder

Gestaltung & Website

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt?  Man hat viele Ansatzstellen in seinem täglichen Alltag kennengelernt, die man oft durch kleine "Stellschrauben” bereits nachhaltiger gestalten kann. Sei es beim täglichen Einkauf von Lebensmitteln oder den verschiedensten Wiederverwendungsmöglichkeiten von Dingen die man bereits besitzt. Zudem habe ich gelernt wie wichtig es ist, auch andere auf das Thema “Nachhaltigkeit” aufmerksam zu machen.  

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt?  Wenn ich es in drei Worte zusammenfassen müsste, wären diese: Planung, Planung, Planung. Nichts ist wichtiger als bei Projekten einen gemeinsamen Plan auszuarbeiten. Es muss jedem Einzelnen eine Rolle zugeteilt werden und dann entsprechend die Aufgaben verteilt werden. Kommunikation, ein gemeinsamer Zeitplan und das Einhalten von Deadlines sind hier das A und O.  

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß?  Den Teamspirit bei uns im Blog fand ich super! Jeder hat seinen Beitrag dazu geleistet, dieses EPRO so toll umzusetzen. Auch der Spaß während den einzelnen Zoom-Sessions kam nicht zu kurz! 

Tabea Hanstein

Social Media & Recherche/Redaktion

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt?  Durch unser Projekt habe ich vor allem viele für mich neue Angebote in Würzburg kennengelernt, wie beispielsweise die Landwirtschaftsinitiative. Aber mir wurde auch mehr bewusst was ich in meinem Alltag ganz leicht umsetzen kann, um nachhaltiger zu leben.  

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt.  Ich habe vor allem gelernt, wie wichtig es ist mit anderen Menschen zusammenarbeiten zu können und auch auf andere zuzugehen. Aber natürlich auch wie wichtig Zeitmanagement ist.  

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß?  Am meisten Spaß haben mir die Gruppenmeetings gemacht. Ich fand es sehr besonders, dass wir trotz der aktuellen Lage uns so gut als Gruppe zusammengefunden haben.  

Annika Flotzinger

Recherche/Redaktion

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt?  Vor allem, wie wichtig es ist, sich damit zu beschäftigen. Im Endeffekt ist es egal, was man macht, um sein Leben nachhaltiger zu gestalten. Hauptsache man macht irgendwas. Für mich war vor allem die Aspekte der Wegwerfgesellschaft neu und ich finde es super, was man in Würzburg für Möglichkeiten hat, um Dinge nicht wegschmeißen zu müssen.  

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt?  Auf der einen Seite definitiv Zeitmanagement, auch wenn es da bei mir auf jeden Fall noch Luft nach oben gibt. Auf der anderen Seite hat mich das Projekt dazu gebracht, neue Dinge auszuprobieren und nicht gleich aufzugeben, wenn mal was nicht auf Anhieb funktioniert.  

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß?  Unsere Meetings waren immer lustig und auch, dass wir uns auf Anhieb gut verstanden haben, fand ich super. Obwohl leider ein Bildschirm zwischen uns war, könnte ich mir keine bessere Projekt-Gruppe vorstellen!  

Giuliana Gado

Recherche/Redaktion

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt? Ich habe viele neue Projekte und Möglichkeiten kennengelernt, um das Leben nachhaltiger zu gestalten und das unter unterschiedlichsten Aspekten. Dabei habe ich vor allem gelernt, dass Nachhaltigkeit nicht immer teurer oder in irgendeiner Weise einschränkend sein muss, sondern es auch viele einfache und durchaus komfortable Wege gibt, nachhaltiger zu leben, wie zum Beispiel Second-Hand Läden oder die SoLaWü

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt? Ich habe gelernt, dass eine frühzeitige und organisierte Planung bei einem so strikten Zeitplan Gold wert ist. Aber auch, dass man flexibel bleiben sollte, diesen Plan noch einmal umzuwerfen, weil nicht immer alles glatt läuft. 

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß? Am meisten Spaß haben mir die vielen Meetings in den unterschiedlichen Gruppen gemacht. Die waren in diesem Semester eine super Möglichkeit, die Kommiliton*innen besser kennenzulernen und es gab immer was zu lachen

Hendrik Hartung

Website

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt? Ich habe im Rahmen des Projektes viele neue Angebote für Nachhaltigkeit kennengelernt. Einige dieser Möglichkeiten möchte ich in Zukunft selber ausprobieren  

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt?  Das Projekt hat mir viel beigebracht über Zeitmanagement, Teamarbeit oder Deadlines setzen. Aber auch meine Kenntnisse über Websitegestaltung/Hosting konnte ich etwas erweitern.  

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß?  Die Teamarbeit mit den anderen Kommilitonen hat mir auf jeden Fall sehr viel Spaß bereitet, auch wenn wir unsere Teamentscheidungen leider nicht persönlich über ein Bier getroffen haben. Der Aufbau der Website zusammen mit meinem Team hat mir am besten gefallen, obwohl es recht viele Arbeitsstunden gleich zu Beginn gefordert hat.  

Luna Hiller

Projektleitung

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt?  Durch unser Projekt habe ich gelernt, wie einfach es ist, mit nur kleinen Veränderungen, den eigenen Alltag nachhaltiger zu gestalten. Wie viele verschiedene Möglichkeiten es dazu gibt, lässt sich gut an der Vielzahl der Beiträge sehen. Beispielsweise in einem Vintage Store auch mal nach gebrauchten Klamotten zu schauen, Lebensmittel unverpackt zu kaufen und Obst und Gemüse regional zu beziehen. Das Wichtigste ist vor allem mit etwas anzufangen und sich damit für eine bewusstere Lebensweise zu entscheiden.  

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt?  Neben der Zeiteinteilung und Priorisierung der einzelnen Aufgaben, vor allem wie wichtig jedes einzelne Gruppenmitglied in einer Team-Arbeit ist. Jeder konnte seine Stärken und das was er gut kann einbringen. So musste nicht jeder alles können und wir konnten uns zu dreizehnt sehr gut ergänzen.  

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß?  Die gemeinsamen Meetings bei denen trotz Corona und Zoom ein “Wir-Gefühl” entstanden ist. Es war schön zu sehen wie sich die einzelnen Teilaufgaben zu unserem gemeinsamen Projekt zusammengefügt haben. Und natürlich an der allgemeinen Planung und Strukturierung, sowie dem Schreiben der Moderation

Melina Roppelt

Recherche/Redaktion

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt? Ich habe viele Möglichkeiten in Würzburg kennengelernt, das Leben in unterschiedlichen Aspekten nachhaltiger zu gestalten. Vor allem habe ich aber auch gelernt, dass diese Alternativen gar nicht so kompliziert sein müssen oder schwer zu finden sind, wenn man sich ein bisschen mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzt.  

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt?  Allem voran habe ich gelernt, wie hilfreich gutes Zeitmanagement und Struktur sind. Die eigene Zeiteinteilung so zu organisieren, dass man sich an alle Deadlines einhalten kann war besonders wichtig, auch wenn das manchmal nicht ganz so einfach war.   

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß?  Die Gruppenmeetings haben immer Spaß gemacht. Obwohl wir uns nicht wirklich persönlich treffen konnten, haben sich alle direkt sehr gut verstanden.  

Paula Kroemer

Website

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt? Durch das Projekt habe ich viele neue Standpunkte in Würzburg kennengelernt, mit denen auf viele diverse Arten der Alltag nachhaltig gestaltet werden kann, und das muss nicht einmal schwer sein.

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt?  Ich habe gelernt, wie wichtig es ist sich einen Zeitplan von Anfang an zu machen, auch wenn es zunächst nervig und zeitaufwendig wirkt, spart es am Ende um einiges an Zeit und nimmt den Druck.

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß?  Besonders am Bau und Erhalt der Website. Auch wenn ständig neue Probleme aufgetaucht sind, konnte man gut abschalten indem man sich komplett darauf eingelassen hat.

Alina Hailer

Recherche/Redaktion

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt?  Im Projekt habe ich in Bezug auf Nachhaltigkeit definitiv gelernt, dass selbst die einfachsten und kleinsten Veränderungen einen großen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten können. Besonders durch unseren Beitrag zu den nachhaltigen Neujahrsvorsätzen konnte ich dazu viele hilfreiche Tipps mitnehmen.  

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt?  Zeitmanagement! Das Projekt hat mein Zeitmanagement das ein oder andere Mal auf die Probe gestellt. Aber so konnte ich daraus lernen und weiß jetzt, wie ich es im nächsten Projekt besser gestalten kann.  

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß?  Am meisten Spaß hatte ich zweifellos in unseren Team- und Redaktionsmeetings. Durch unsere gute Zusammenarbeit herrschte bei uns immer entspannte und lockere Stimmung. Die Organisation des Redaktionsplanes war auch eine meiner liebsten Aufgaben.  

Christoph Wagner

Gestaltung & Website

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt?  Durch unser Projekt habe ich die Fahrradwerkstatt des Erthal Sozialwerks in Würzburg kennengelernt. Neben dem Studienalltag fahre ich sehr gerne Rennrad, in Zukunft werde ich das Angebot der Fahrradwerkstatt in der Sanderstraße auf jeden Fall in Anspruch nehmen. Nicht nur weil es direkt um die Ecke ist, es hilft ebenfalls Menschen mit psychischen Erkrankungen und Behinderungen wieder in die Berufswelt einzusteigen, und das zeigt sich mir als super Aktion. Und dann haben die dort auch noch eine Fahrradwaschstraße – was wünscht man sich mehr. 

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt?  Jedes Projekt bedarf einem Zeitplan, wichtig dabei ist, dass dieser vorab und natürlich auch realistisch geplant werden sollte. Konkrete und realistische Meilensteine zu setzen ist ebenfalls sehr wichtig – dies werde ich für meine zukünftigen Projekte mitnehmen um das „Aufschieben“ von Aufgaben zu verhindern und Deadlines einhalten zu können.  

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß?  Die Zusammenarbeit mit den Kommilitonen, so konnte man trotz des Corona-Semesters etwas Kontakt zu Mitstudierenden aufbauen. Auch wenn die Kommunikation fast ausschließlich über zoom stattgefunden hat, konnte man so schon erste Connections aufbauen. 

Gunda Mallmann

Social Media & Recherche/Redaktion

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt?  Ich habe viele Läden und Möglichkeiten kennengelernt, die es erleichtern in Würzburg nachhaltig zu leben, wie zum Beispiel den Unverpackt Laden oder die Pfundgrube vom Brauchbar. Zusätzlich war das für mich auch eine Möglichkeit die Stadt etwas besser kennenzulernen.  

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt?  Definitiv Zeitmanagement. Dadurch, dass wir top organisiert waren, hatte man sich einfach von Anfang an Deadlines zu halten, das heißt die Gewohnheit die Dinge aufzuschieben musste ich abgelegen, bzw. Zumindest eingrenzen  

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß?  An den Meetings und wenn ich nicht unter Zeitdruck stand auch am Schreiben.  

Lea Brand

Social Media & Recherche/Redaktion

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt? Ich habe so einiges im Rahmen unseres Projektes gelernt. Unter anderem, dass nachhaltig leben nicht aufwändig sein muss. Man kann bereits mit kleinen Dingen einen Unterschied machen, da sich viele unserer Tipps ganz einfach in den Alltag integrieren lassen. 

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt? Auch wenn es am Anfang nach viel aussieht, mit einem super Team und guter Planung ist es möglich alles pünktlich zu bewältigen. 

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß? Am besten waren unsere Gruppenmeetings und unser Teamgeist. Es war sehr schön zu sehen, wie sich alle für unser Projekt ins Zeug gelegt haben und was dadurch entstanden ist. 

Malena Reul

Projektleitung

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt?  Durch das Projekt habe ich z.B. die “Solidarische Landwirtschaft Würzburg” kennengelernt. Diese macht es uns einfach regionales und saisonales Obst und Gemüse zu kaufen. In Zukunft möchten wir, als WG unser Obst und Gemüse von dort beziehen.  

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt?  Ich habe gelernt, dass ich persönlich durch die gegenseitige Unterstützung im Team viel mehr lerne, als in Einzelarbeit.  

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß?  Definitiv an den Gruppenmeetings und dem Erstellen der Abschlusspräsentation.  

Niklas Korder

Gestaltung & Website

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt?  Man hat viele Ansatzstellen in seinem täglichen Alltag kennengelernt, die man oft durch kleine "Stellschrauben” bereits nachhaltiger gestalten kann. Sei es beim täglichen Einkauf von Lebensmitteln oder den verschiedensten Wiederverwendungsmöglichkeiten von Dingen die man bereits besitzt. Zudem habe ich gelernt wie wichtig es ist, auch andere auf das Thema “Nachhaltigkeit” aufmerksam zu machen.  

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt?  Wenn ich es in drei Worte zusammenfassen müsste, wären diese: Planung, Planung, Planung. Nichts ist wichtiger als bei Projekten einen gemeinsamen Plan auszuarbeiten. Es muss jedem Einzelnen eine Rolle zugeteilt werden und dann entsprechend die Aufgaben verteilt werden. Kommunikation, ein gemeinsamer Zeitplan und das Einhalten von Deadlines sind hier das A und O.  

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß?  Den Teamspirit bei uns im Blog fand ich super! Jeder hat seinen Beitrag dazu geleistet, dieses EPRO so toll umzusetzen. Auch der Spaß während den einzelnen Zoom-Sessions kam nicht zu kurz! 

Tabea Hanstein

Social Media & Recherche/Redaktion

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt?  Durch unser Projekt habe ich vor allem viele für mich neue Angebote in Würzburg kennengelernt, wie beispielsweise die Landwirtschaftsinitiative. Aber mir wurde auch mehr bewusst was ich in meinem Alltag ganz leicht umsetzen kann, um nachhaltiger zu leben.  

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt.  Ich habe vor allem gelernt, wie wichtig es ist mit anderen Menschen zusammenarbeiten zu können und auch auf andere zuzugehen. Aber natürlich auch wie wichtig Zeitmanagement ist.  

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß?  Am meisten Spaß haben mir die Gruppenmeetings gemacht. Ich fand es sehr besonders, dass wir trotz der aktuellen Lage uns so gut als Gruppe zusammengefunden haben.  

Annika Flotzinger

Recherche/Redaktion

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt?  Vor allem, wie wichtig es ist, sich damit zu beschäftigen. Im Endeffekt ist es egal, was man macht, um sein Leben nachhaltiger zu gestalten. Hauptsache man macht irgendwas. Für mich war vor allem die Aspekte der Wegwerfgesellschaft neu und ich finde es super, was man in Würzburg für Möglichkeiten hat, um Dinge nicht wegschmeißen zu müssen.  

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt?  Auf der einen Seite definitiv Zeitmanagement, auch wenn es da bei mir auf jeden Fall noch Luft nach oben gibt. Auf der anderen Seite hat mich das Projekt dazu gebracht, neue Dinge auszuprobieren und nicht gleich aufzugeben, wenn mal was nicht auf Anhieb funktioniert.  

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß?  Unsere Meetings waren immer lustig und auch, dass wir uns auf Anhieb gut verstanden haben, fand ich super. Obwohl leider ein Bildschirm zwischen uns war, könnte ich mir keine bessere Projekt-Gruppe vorstellen!  

Giuliana Gado

Recherche/Redaktion

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt? Ich habe viele neue Projekte und Möglichkeiten kennengelernt, um das Leben nachhaltiger zu gestalten und das unter unterschiedlichsten Aspekten. Dabei habe ich vor allem gelernt, dass Nachhaltigkeit nicht immer teurer oder in irgendeiner Weise einschränkend sein muss, sondern es auch viele einfache und durchaus komfortable Wege gibt, nachhaltiger zu leben, wie zum Beispiel Second-Hand Läden oder die SoLaWü

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt? Ich habe gelernt, dass eine frühzeitige und organisierte Planung bei einem so strikten Zeitplan Gold wert ist. Aber auch, dass man flexibel bleiben sollte, diesen Plan noch einmal umzuwerfen, weil nicht immer alles glatt läuft. 

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß? Am meisten Spaß haben mir die vielen Meetings in den unterschiedlichen Gruppen gemacht. Die waren in diesem Semester eine super Möglichkeit, die Kommiliton*innen besser kennenzulernen und es gab immer was zu lachen

Hendrik Hartung

Website

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt? Ich habe im Rahmen des Projektes viele neue Angebote für Nachhaltigkeit kennengelernt. Einige dieser Möglichkeiten möchte ich in Zukunft selber ausprobieren  

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt?  Das Projekt hat mir viel beigebracht über Zeitmanagement, Teamarbeit oder Deadlines setzen. Aber auch meine Kenntnisse über Websitegestaltung/Hosting konnte ich etwas erweitern.  

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß?  Die Teamarbeit mit den anderen Kommilitonen hat mir auf jeden Fall sehr viel Spaß bereitet, auch wenn wir unsere Teamentscheidungen leider nicht persönlich über ein Bier getroffen haben. Der Aufbau der Website zusammen mit meinem Team hat mir am besten gefallen, obwohl es recht viele Arbeitsstunden gleich zu Beginn gefordert hat.  

Luna Hiller

Projektleitung

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt?  Durch unser Projekt habe ich gelernt, wie einfach es ist, mit nur kleinen Veränderungen, den eigenen Alltag nachhaltiger zu gestalten. Wie viele verschiedene Möglichkeiten es dazu gibt, lässt sich gut an der Vielzahl der Beiträge sehen. Beispielsweise in einem Vintage Store auch mal nach gebrauchten Klamotten zu schauen, Lebensmittel unverpackt zu kaufen und Obst und Gemüse regional zu beziehen. Das Wichtigste ist vor allem mit etwas anzufangen und sich damit für eine bewusstere Lebensweise zu entscheiden.  

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt?  Neben der Zeiteinteilung und Priorisierung der einzelnen Aufgaben, vor allem wie wichtig jedes einzelne Gruppenmitglied in einer Team-Arbeit ist. Jeder konnte seine Stärken und das was er gut kann einbringen. So musste nicht jeder alles können und wir konnten uns zu dreizehnt sehr gut ergänzen.  

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß?  Die gemeinsamen Meetings bei denen trotz Corona und Zoom ein “Wir-Gefühl” entstanden ist. Es war schön zu sehen wie sich die einzelnen Teilaufgaben zu unserem gemeinsamen Projekt zusammengefügt haben. Und natürlich an der allgemeinen Planung und Strukturierung, sowie dem Schreiben der Moderation

Melina Roppelt

Recherche/Redaktion

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt? Ich habe viele Möglichkeiten in Würzburg kennengelernt, das Leben in unterschiedlichen Aspekten nachhaltiger zu gestalten. Vor allem habe ich aber auch gelernt, dass diese Alternativen gar nicht so kompliziert sein müssen oder schwer zu finden sind, wenn man sich ein bisschen mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzt.  

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt?  Allem voran habe ich gelernt, wie hilfreich gutes Zeitmanagement und Struktur sind. Die eigene Zeiteinteilung so zu organisieren, dass man sich an alle Deadlines einhalten kann war besonders wichtig, auch wenn das manchmal nicht ganz so einfach war.   

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß?  Die Gruppenmeetings haben immer Spaß gemacht. Obwohl wir uns nicht wirklich persönlich treffen konnten, haben sich alle direkt sehr gut verstanden.  

Paula Kroemer

Website

Was hast du in Bezug auf Nachhaltigkeit durch das Projekt gelernt? Durch das Projekt habe ich viele neue Standpunkte in Würzburg kennengelernt, mit denen auf viele diverse Arten der Alltag nachhaltig gestaltet werden kann, und das muss nicht einmal schwer sein.

Was hast du durch die Projektarbeit für dein Studium gelernt?  Ich habe gelernt, wie wichtig es ist sich einen Zeitplan von Anfang an zu machen, auch wenn es zunächst nervig und zeitaufwendig wirkt, spart es am Ende um einiges an Zeit und nimmt den Druck.

Wobei hattest du im Projekt am meisten Spaß?  Besonders am Bau und Erhalt der Website. Auch wenn ständig neue Probleme aufgetaucht sind, konnte man gut abschalten indem man sich komplett darauf eingelassen hat.

Melina Roppelt und EPRO-Team